An der Küste Windböen. Donnerstag Niederschlag, dabei sinkende Schneefallgrenze. Verbreitet Windböen, an der See und im Bergland Sturmböen.

 Heute im Norden ganztags bedeckt und zunächst nur örtlich etwas Nieselregen, zum Abend von der Nordsee Regenaufzug. In der Mitte Deutschlands anfangs meist stark bewölkt, später Aufhellungen, vor allem nach Süden zu. Bis auf örtlich leichten Sprühregen, im oberen Bergland anfangs wenige Schneeflocken, meist trocken. Südlich des Mains teils flache Wolkenfelder, teils sonnig und überwiegend niederschlagsfrei. Tageshöchstwerte zwischen 4 und 8 Grad, im Bergland darunter. An der Küsten und starke bis stürmische Böen, sonst meist schwacher bis mäßiger Südwestwind.
In der Nacht zum Donnerstag im Osten und Süden anfangs noch gering bewölkt, südlich der Donau bis in die Frühstunden teils klar. Im Rest des Landes dichte Wolken und von Nordwesten ausbreitender Regen, oberhalb 600-800 m Schnee. Südöstlich einer Linie Schwarzwald-Sachsen bis zum Morgen noch trocken. Tiefstwerte zwischen +5 im Norden und -3 Grad im Süden. Am Alpenrand über Schnee auch darunter. Allmählich zunehmender Südwestwind mit ersten starken Böen in der Nordhälfte, an der Küste und im Bergland stürmisch.



Euro640