Richtung Alpen und an der Ostsee gebietsweise leichter Schneefall. Nachts nahezu überall, tagsüber vor allem im Süden und im Bergland Frost.

Heute Früh ist es im Westen und in der Mitte überwiegend gering bewölkt oder klar. An den Küsten, im Osten und südlich der Donau überwiegen dagegen häufig die Wolken. Abgesehen von geringem Schneefall an der Ostsee und an den Alpen bleibt es aber trocken. Die Frühwerte bewegen sich zwischen 0 Grad bei auflandigem Wind an der Ostsee und unter -10 Grad in windgeschützten Tälern und Senken bei klarem Himmel über Schnee.Tagsüber ziehen im Norden bei wechselnder Bewölkung bevorzugt im Ostseeumfeld weiter einzelne Schneeschauer durch. An den Alpen und im Vorland fällt aus dichten, teils hochnebelartigen Wolkenfeldern ebenfalls noch etwas Schnee oder Schneegriesel. Sonst lockert die Bewölkung stärker auf und vor allem in einem Streifen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bis nach Sachsen scheint die Sonne für längere Zeit. Die Temperatur steigt auf -3 Grad im Alpenvorland und bis 5 Grad am Niederrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden und auf den Bergen frisch bis stark aus Ost bis Nordost. Im Hochschwarzwald sowie im Oberharz sind Sturmböen zu erwarten.In der Nacht zum Freitag ist es vielfach gering bewölkt oder klar und weitgehend trocken. Lediglich im Umfeld der Ostsee sowie am Alpenrand fallen aus starker Bewölkung noch einzelne Flocken. Die Temperatur geht auf 0 Grad an der Nordsee und bis -10 Grad im Südosten zurück. Über Schnee kann es strengen Frost unter -10 Grad geben.



Euro640