Thema des Tages

Ein Blick aus dem All

Unser "Frühlingshoch" DORIT, das am Wochenende mit viel Sonne und Tageshöchsttemperaturen teils um 20 Grad viele ins Freie gelockt hat, verabschiedet sich nun ostwärts. Mit dem Durchgang einer eher schwachen Kaltfront gelangt am heutigen Dienstag ein bisschen Abwechslung ins frühlingshafte und milde Wettergeschehen. Darüber wurde allerdings bereits gestern an dieser Stelle berichtet, so dass wir uns heute einem netten Nebeneffekt des schönen Wetters zuwenden wollen.

Auch am gestrigen Montag war der Himmel vielerorts erneut "blankgeputzt", so dass sich beim Blick aus dem All mit Hilfe von Satelliten tolle Bilder entdecken lassen. So kann man z.B. beim sehr hochaufgelösten Echtfarbenbild des amerikanischen Suomi-NPP-Satelliten wunderbar den schneebedeckten Alpenbogen erkennen. Suomi ist ein polarumlaufender Satellit, der die Erde in einer Höhe von etwa 830 km umkreist. Mitteleuropa bzw. der in der Abbildung dargestellte Bereich wird tagsüber 2 Mal überflogen und zwar etwa um 11 und 13 UTC.

Das dargestellte Echtfarbenbild vom gestrigen Montag stammt von 12.44 UTC, also 13.44 MEZ und offenbart die Schneegebiete in Deutschland sowie im Alpenraum: In den höheren Mittelgebirgslagen oberhalb etwa 600 bis 700 m, nach Südwesten eher 700 bis 800 m, sowie im Alpenvorland sind noch deutlich die Schneeflächen zu erkennen. Im Alpenvorland werden aktuell noch Schneehöhen zwischen 10 und 40 cm gemeldet, am Alpenrand in Richtung Allgäu oder auch im Werdenfelser oder Berchtesgadener Land sind in den dortigen Tallagen und erst recht in den höheren Lagen noch deutlich größere Schneehöhen anzutreffen. In den westlichen Mittelgebirgen dagegen ist hauptsächlich die grün-braune Farbe dominierend - es liegt dort also kaum noch Schnee. Lediglich der Kahle Asten im Sauerland meldet noch etwa 30 cm Schnee. Dieses recht eng begrenzte Gebiet ist nur sehr schwer auf dem Satellitenbild auszumachen und auf dem gewählten Ausschnitt gerade nicht mehr zu erkennen. Besonders eindrucksvoll aber zeigt sich der schneebedeckte Alpenbogen mit den teils schneefreien und sehr detailliert erkennbaren Taleinschnitten.

Auch wenn heute das "blankgeputzte" Satellitenbild der Vergangenheit angehört und nun wieder Wolken dominieren, deutet sich zum kommenden Wochenende bereits wieder mehr Sonnenschein bei weiterhin milden Temperaturen an.

Dipl.-Met. Sabine Krüger Deutscher Wetterdienst Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach, den 19.02.2019

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst